Image

„MEINE HAUPTAUFGABE IM ALTER SEHE ICH DARIN, MICH NOCH STÄRKER ALS BISHER SOZIAL ZU ENGAGIEREN.”

Einmal Unternehmer, immer Unternehmer, heißt es. Und Rolf ist das beste Beispiel dafür. Auch wenn er sich aus der Firmenführung nach und nach zurückzieht, ist er nach wie vor jeden Tag unterwegs, plant, organisiert und packt an. Zusammen mit seiner Frau unterstützt er über 30 soziale Projekte im Jahr. Eines davon sind die „Wiespaten“, die als „Wahlpaten“ sozial schwächere Kinder unterstützen. Warum er sich so für andere engagiert? Er will weitergeben, was er an Gutem erfahren hat. Heute und in Zukunft.

DAS ERREICHTE WEITERGEBEN – AN DIE FAMILIE UND ANDERE.

Rolf bezeichnet sich selbst als eine ungewöhnliche Mischung aus Workaholic und Familienmensch. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum er mit seiner Familie einen Familienrat ins Leben gerufen hat.

Denn ihm ist es wichtig, dass auch seine Frau und die Töchter die Zukunft mitgestalten. Sie übernehmen nach und nach das Familienunternehmen. Für Rolf ist auch das eine Art der Vorsorge.

Image

DAMALS GALT DIE RENTE NOCH ALS SICHER.

Vorsorge war schon immer sehr wichtig für Rolf. Bereits mit 18 Jahren hat er seine erste Lebensversicherung abgeschlossen. Das ist ungewöhnlich. Denn damals galt eine ausreichende Rente noch als sicher. Es war sein Vater, der ihm vorgelebt hat, dass man vor seiner Familie steht, sie schützt und für sie sorgt - auch in finanzieller Hinsicht.

Entdecken Sie Ihre Vorsorgelösung